Wir

Aloha · Grüß Gott · in lak´ech, a lak´en ·  Kia ora ·
Mitakuye oyacin · Namaste *

Babsi und Eric sind die GLÜXdesigner

Gefangen im Hamsterrad der Arbeit und der Verpflichtungen haben wir erkannt, dass unsere Träume nur noch einen sehr geringen Stellenwert in unserem Leben hatten.

Erste Segelerfahrungen und unzählige Bücher über den Sinn des Lebens später wurde uns bewusst, dass man zur Realisierung seiner Träume und Wünsche nicht ein besonderer Mensch sein muss. Man braucht auch nicht unbedingt immer das große Geld oder gute Beziehungen.
Wir erkannten, man muss nur beginnen.

Je mehr wir unsere Pläne konkretisiert haben und je mehr wir davon erzählt haben, desto mehr Menschen kamen und kommen in unser Leben, denen wir helfen, sich wirklich konkret Gedanken zu machen, wie auch sie Realität und Traum unter einen Hut bekommen können.

Wir besitzen ein tolles Schiff, mit dem wir 2020 auf große Fahrt gehen werden und auf dem wir mit anderen Menschen an ihren Träumen arbeiten werden.

Wir lassen unsere Träume und Wünsche real werden und helfen mit unserem Wissen und Mut auch anderen Menschen, ihre Big Five for Live zu finden. Dazu bieten wir auf unseren Reisen die Gelegenheit mit uns ein Stück unterwegs zu sein.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, andere zu inspirieren und zu unterstützen. Das Konzept der Big Five for Life™ von John P. Strelecky spielt in diesem Prozeß eine wichtige Rolle. Das Bewusstsein für die Existenz eigener Lebensziele und das Wissen, diese Ziele als Kriterien für eigenen Erfolg und Zufriedenheit (wieder) zu entdecken, wird bei unseren Coachingreisen gefördert.

Wenn Du also auch mit und in Deinem derzeitigen Leben nicht mehr richtig zufrieden bist und eine Unterstützung suchst, die Deinen eigenen Weg bereitet und festigt, dann sollten wir miteinander reden. Unsere Erfahrungen und Ausbildungen in Hypnose, Persönlichkeitsentwicklung und NLP und nicht zuletzt durch unsere eigene Geschichte, können wir sehr gut beratend zur Seite stehen. Wir arbeiten individuell mit den uns vertrauten Werkzeugen. Wir fühlen, welche Hilfe Du benötigst und besprechen was für Dich im Moment richtig ist und Dir gut tut.

Als Paar ergänzen wir uns hervorragend in der Beratung und können so die weibliche und die männliche Energie in unsere Beratungen und Gespräche mit einfließen lassen.
Wir coachen Menschen, die in während Veränderungsprozessen oder Konflikten eine professionelle Begleitung suchen.
Wir geben Impulse, mit denen das eigene Glüxprojekt gefunden und umgesetzt werden kann. Von Anfang bis Ende.

Du kommst zu uns auf’s Schiff mit dem Wissen:
„Ich möchte etwas ändern“ und gehst von Bord mit dem Wissen „Ich kann etwas ändern“.

Wir erarbeiten einen konkreten Plan für die Umsetzung. Und wir arbeiten daran, daß die Blockaden im Kopf in Zukunft nicht mehr im Weg stehen werden, sodass der Weg zum Traum frei ist.

Auf unserem Segelboot bist du mitten in der Natur. Diese dient uns im Coaching nicht nur als metaphernreiche Quelle. Natur ist ein wunderbares System und hilft uns emotional etwas zu verändern.  Geist, Emotionen und Körper sehe ich als systemisches Ensemble.

 

 

Wir sind auch die GLÜXPIRATEN!

Um andere Träumer ebenfalls zu ihrem Projekt zu ermutigen und auch persönlich zu lernen, haben wir einen Podcast gestartet.
Dort interviewen wir Menschen, die ein solches Projekt schon umgesetzt haben und fragen nach deren Erfahrungen und dem Weg zur persönlichen Freiheit.

www.gluexpiraten.de

       

*

  • Aloha (Hawaii):
    • „Im Angesicht des Atems Gottes stehen“, sinngemäß vom Geist Gottes erfüllt sein oder seinen Lebensatem eingehaucht bekommen zu haben.
  • Grüß Gott (Deutschland)
    • Süddeutscher Gruß, der auch als „Ich grüße Gott in Dir“ verstanden werden kann.
  • in lak´ech, a lak´en (Maya)
    • Ich bin Du und Du bist Ich
  • Kia ora  (Maori)
    • Traditionelle Begrüßung der Maori, dem indigenen Volk Neuseelands, bedeutet wörtlich in etwa: Mögest du gesund sein oder möge es dir gutgehen.)
  • Mitakuye oyacin (Gruß der Lakota/Sioux)
    • Wir sind alle miteinander verwandt
  • Namaste  (Sanskrit / Indien)
    • Ich ehre in dir den göttlichen Geist, den ich auch in mir selbst ehre – und ich weiß, dass wir somit eins sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.